Home   Grammatik   Links   Metrik   Realien   Schriftsteller


Ovid, Met. IV, 631 - 662

Perseus und Atlas

Hic homines cunctos ingenti corpore praestans
Iapetionides Atlas1 fuit. Ultima tellus1
rege sub hoc et pontus erat, qui Solis anhelis1
aequora subdit2 equis et fessos excipit axes.3
mille greges4 illi totidemque armenta per herbas
errabant, et humum vicinia nulla premebat;1
arboreae frondes5 auro radiante nitentes
ex auro ramos, ex auro poma tegebant.11
"Hospes," ait Perseus illi, seu gloria tangit1

te generis magni, generis mihi Iuppiter auctor;1

sive es mirator rerum,6 mirabere nostras!1

hospitium requiemque peto." memor ille vetustae1

sortis erat (Themis hanc dederat Parnasia sortem)1:
"Tempus, Atlas, veniet, tua quo spoliabitur auro1
arbor, et hunc praedae titulum7 Iove natus habebit."
Id metuens solidis pomaria clauserat Atlas1
moenibus et vasto8 dederat servanda draconi
arcebatque suis externos finibus omnes.1
Huic9 "vade procul! ne longe gloria rerum,

quam mentiris" ait, "longe10 tibi Iuppiter absit!" 1
vimque minis addit manibusque expellere temptat1

cunctantem et placidis miscentem fortia dictis.11

Viribus inferior12 (quis enim par esset Atlantis

viribus?) „at quoniam parvi13 tibi gratia nostra est,

accipe munus!“ ait, laevaque14 a parte Medusae15

ipse retro16 versus squalentia17 protulit ora.

Quantus18 erat, mons factus Atlas; nam barba19 comaeque2013

in silvas abeunt, iuga21 sunt umerique manusque,13

quod caput ante fuit, summo est in monte cacumen,13

ossa lapis fiunt; tum partes altus in omnes13

crevit in immensum22 (sic di statuistis), et omne

cum tot sideribus23 caelum requievit in illo.

 

1 Atlas, antis: Atlas, Riese, Sohn des Titanen Iapetus 2 subdo 3: unterlegen, darbieten; 3 axis,is: (Pl.) der Wagen (pars pro toto); 4 greges: Herden von Kleinvieh; 5 arboreae frondes: Blätter; 6 res, rerum: die Taten; 7 titulum habere: den Ruhm in Anspruch nehmen; 8 vastus 3: riesig; 9 = Perseus; 10 longe abesse alicui: jdn. im Stich lassen;    11 fortia (dicta): scharfe Worte; fortia (verba) placidis dictis ( = verbis) miscentem; 12 (Perseus) viribus inferior; 13  parvi esse: wenig wert sein; 14 laevus 3: links; 15 Medusa, ae: Medusa, eine der 3 schlangenhaarigen Gorgonen, deren Anblick jeden in Stein verwandelt. Perseus führt das Haupt der Medusa mit sich; 16 retro vertere: abwenden;  17 squaleo: starren; (serpentibus) squalens: von Schlangen starrend; 18 quantus 3: so groß, wie 19 barba, ae: Bart; 20 coma, ae: Haar; 21 iugum, i: Felsrücken; 22 immensus 3: unermeßlich; 23 sidus, eris n: Stern

 

Betonung

Hic homines cunctos ingenti corpore praestans
Iapetionides Atlas1 fuit.
Ultima tellus1
rege sub hoc
et pontus erat, qui Solis anhelis1
aequora subdit2equis
et fessos excipit axes.3
mille greges3
illi totidemqu(e) armenta per herbas
errabant,
et humum vicinia nulla premebat;1
arboreae
frondes5 auro radiante nitentes
ex auro ramos,
ex auro poma tegebant.11
"Hospes,"
ait Perseus illi, seu gloria tangit1

te generis magni, generis mihi Iuppiter auctor;1

sive (e)s mirator rerum, mirabere nostras!1

hospitium requiemque peto." memor ille vetustae1

sortis erat (Themis hanc dederat Parnasia sortem)1:
"Tempus, Atlas,
veniet, tua quo spoliabitur auro1
arbor, et hunc
praedae titulum7 Iove natus habebit."
Id metuens
solidis pomaria clauserat Atlas1
moenibus et vasto8
dederat servanda draconi
arcebatque suis
externos finibus omnes.1
Huic9"vade procul!
ne longe gloria rerum,

quam mentiris" ait, "longe tibi Iuppiter absit!"7  

Vimque minis addit manibusqu(e) expellere temptat7

cunctant(em) et placidis miscentem fortia dictis.7

Viribus inferior (quis enim par esset Atlantis7

viribus?) „at quoniam parvi tibi gratia nostra (e)st,7

accipe munus!“ ait, laevaqu(e) a parte Medusae7

ipse retro versus squalentia protulit ora.7

Quantus erat, mons factus Atlas; nam barba comaeque7

in silvas abeunt, iuga sunt umerique manusque,7

quod caput ante fuit, summo (e)st in monte cacumen,7

ossa lapis fiunt; tum partes altus in omnes7

crevit in immensum (sic di statuistis), et omne7

cum tot sideribus caelum requievit in illo.7

 

Übersetzung:

Der Riese Atlas verweigert Perseus, dem Sohn des Zeus, die Gastfreundschaft und wird von ihm bestraft.

Hier herrschte Atlas, der Sohn des Japetus, der alle Menschen mit seinem gewaltigen Körper übertraf.  Unter diesem als König war das entfernteste Land und das Meer, das den schnaubenden Pferden des Sonnengottes die Wasser unterlegt und den müden Wagen aufnimmt. Tausend Herden von Kleinvieh und ebenso viele Rinder durchstreiften jenem die Wiesen und keine Nachbarschaft engte sein Land ein. Blätter, die von strahlendem Gold glänzten, bedeckten Zweige aus Gold und Obst aus Gold.

     "Gastfreund", sagte Perseus zu jenem, "sei es, dass dich der Ruhm eines bedeutenden Geschlechtes bewegt, mein Vater ist Jupiter; sei es, dass du ein Bewunderer großer Taten bist, dann wirst du meine bewundern! Gastfreundschaft und ein Ruhelager erbitte ich." Jener dachte an die alte Weissagung (die delphische Themis hatte ihm folgende Weissagung gegeben): "Die Zeit, o Atlas, wird kommen, in der dein Baum des Goldes beraubt wird, und ein Sohn Jupiters wird diesen Ruhm der Beute in Anspruch nehmen." Aus Furcht davor hatte Atlas den Garten mit festen Mauern umschlossen, hatte ihn einem riesigen Drachen zur Bewachung gegeben und wehrte alle Fremden von seinem Gebiet ab.

     "Geh weg ! Damit nicht der Ruhm deiner Taten, den du erdichtest, damit nicht Jupiter dich im Stich lässt.“ sagt er zu diesem und versucht ihn, als er zögert und scharfe Worte mit freundlichen vermengt, mit den Händen zu vertreiben. Perseus, schwächer an Kräften, (denn wer wäre den Kräften des Atlas gewachsen?) sagte: "Aber weil dir meine Freundschaft so wenig wert ist, empfange dieses Geschenk!"  wandte sich selbst ab und hielt ihm dann von links das von Schlangen starrende Antlitz der Medusa hin.

     Atlas wurde, so groß, wie er war, zum Gebirge; denn der Bart und die Haare verwandeln sich in Wälder, Bergketten sind sowohl Schultern als auch Hände, und was vorher das Haupt war, ist auf dem Berggipfel die Spitze. Die Gebeine werden zu Stein; dann wuchs er, in jede Richtung vergrößert, ins Unendliche (so habt ihr Götter es beschlossen), und der ganze Himmel mit so vielen Sternen ruhte auf jenem.

 

 


HOME  Home      LATEIN  Schriftsteller