Home   Grammatik   Links   Metrik   Realien   Schriftsteller


Passiv:

1. persönliches Passiv

2. unpersönliches Passiv

3. Wiedergabe des Passivs durch

    a) man

    b) phraseologisch: lassen, sehen, fühlen

    c) reflexiv

    d) aktiv

    e) Zusatz 1: aktive Verba ersetzen das ungebräuchliche Passiv

    f) Zusatz 2: aktive Verba mit medialer Bedeutung

4. fehlendes Passiv wird ersetzt durch

 

1. persönliches Passiv: wird nur von transitiven Verben gebildet - das Akkusativobjekt wird bei der Umwandlung ins Passiv zum Subjekt, die tätige Person wird durch a(b) + Ablativ (die Ursache durch den bloßen Ablativ)  ausgedrückt:  pater filios laudavit - filii a patre laudati sunt: die Söhne sind vom Vater gelobt worden

Magister te laudat: der Lehrer lobt dich - a magistro laudaris: du wirst vom Lehrer gelobt

Villa fulmine deleta est: Das Landhaus ist vom Blitz zerstört worden

abweichend vom Deutschen sind im Lateinischen folgende Verba transitiv und bilden ein persönliches Passiv: (ad)iuvo, veto... (siehe Akkusativ: 4. Transitive Verba)

adiuvati estis: euch ist geholfen worden

a parentibus iussus sum: mir wurde von den Eltern befohlen

2. unpersönliches Passiv: wird von intransitiven Verben gebildet: 3.P.Sg.n: "es"

mihi, nobis nocetur: es wird mir, uns geschadet; mir, uns wird geschadet

tibi responsum est: es ist dir geantwortet worden, dir ist geantwortet worden, man hat dir geantwortet

itum est: man ist gegangen

abweichend vom Deutschen sind im Lateinischen folgende Verba intransitiv und bilden ein unpersönliches Passiv: persuadeo, parco... (siehe Dativ: 6. Intransitive Verba)

vobis parcitur: ihr werdet geschont ("es wird euch Schonung gewährt")

mihi invidetur: ich werde beneidet

3. Wiedergabe des Passivs durch

a) man:

    certatur: man streitet

    itur: man geht

    fides laudatur: man lobt die Treue

    reprehendimur: man tadelt uns

    quid agitur? was macht, treibt man?

    pugnatum est: man hat gekämpft

    non terremur: man erschreckt uns nicht

    vituperari desitus sum: man hat aufgehört mich zu tadeln

b) phraseologisch: lassen, sehen, fühlen, müssen, wollen

    abripi: sich hinreißen lassen

    absterreri: sich abschrecken lassen

    adducor: ich fühle mich veranlasst, bewogen, bemüßigt, genötigt, getrieben   

    cogor: ich sehe, fühle mich gezwungen, genötigt

    commoveor: ich fühle mich bewogen

    me consolabor: ich werde mich zu trösten wissen

    decipiuntur: sie sehen sich getäuscht

    spe decepta est: sie sah sich in der Hoffnung getäuscht

    non deterreris: du lässt dich nicht abschrecken

    doleo, id doleo: das muss ich bedauern

    ducimur: wir lassen uns leiten

    exorari: sich bitten lassen

    fateor: ich muss gestehen

    ferri: sich tragen lassen

    flector: ich lasse mich umstimmen

    laedi: sich beleidigt fühlen

    mentiar, si hoc dicam: ich müsste lügen, wenn ich dies behaupten wollte

    mirror, illud mirror: darüber muss ich mich wundern

    moneor: ich lasse mich mahnen, warnen

    improbo: ich muss missbilligen

    non nego: ich will (kann) nicht leugnen

    non impedior: ich lasse mich nicht hindern

    dolore impedior: der Schmerz hindert mich

    illud miror: darüber muss ich mich wundern

    persuaderi: sich überreden lassen

    queror: ich muss beklagen   

    rapimur: wir fühlen uns hingezogen

    te valere spero: ich will hoffen, dass du gesund bist

    teneor: ich fühle mich gebunden

    non terremur:  wir lassen uns nicht erschrecken

       calamitate non terremur: das Unglück erschreckt uns nicht

    frigus vix toleratur: die Kälte lässt sich kaum ertragen

    flumen transitur: der Fluss lässt sich durchschreiten

    non vereor: ich brauche nicht zu fürchten

c) reflexiv, medial:

    abdi: sich verstecken

    ali: sich ernähren

    alienari: sich fernhalten

    angi: sich ängstigen

    appelli: landen

    armari:  sich bewaffnen

    augeri: sich vermehren, wachsen, zunehmen

        numerus augetur: die Anzahl vergrößert sich

    cingi: sich umgürten

        imperator ferrum cingitur: der Feldherr gürtet sich das Schwert um

    commendari: sich empfehlen

    congregari: sich versammeln, sich vereinigen

    coniungi: sich (miteinander) verbinden   

    converti: sich wenden

    dari: sich (dar)bieten

    decipi: sich täuschen

    delectari: sich freuen

        cantu avium delectari: sich am Gesang der Vögel ergötzen

    hostes disperguntur: die Feinde zerstreuen sich

    effundi: sich ergießen

    excitari:sich hinreißen lassen

    exerceri: sich üben

        copiae cottidie exercebantur: täglich trainierten die Truppen

    extendi: sich ausdehnen

    falli: sich täuschen

    ferri: sich stürzen, eilen

    indui (vestem): sich (ein Kleid) anziehen

    inveniri: sich finden

    lavor: ich wasche mich

        pueri in flumine lavantur: die Kinder baden im Fluss

    minui: abnehmen, sich verringern, sich vermindern

    auctoritas in dies minuebatur: das Ansehen verringerte sich von Tag zu Tag

    moveri: sich bewegen

    terra movetur: die Erde bewegt sich

    mutari: sich ändern

        tempora mutantur: die Zeiten ändern sich

    obscurari: sich verdunkeln   

    offerri: sich darbieten

    occasio offertur: die Gelegenheit bietet sich

    occultari: sich verstecken

    offerri: sich darbieten

        occasio oblata est: es bot sich eine günstige Gelegenheit an

    ornor: ich schmücke mich

        crines ornari: sich die Haare schmücken

    recreari: sich erholen

    membra stratus: die Glieder von sich gestreckt

    velari, caput velari: sich das Haupt verhüllen   

    vertor: ich wende mich

    volvi: sich wälzen

wenn die Tätigkeit des Subjekts betont wird, steht das Aktiv mit dem Reflexivpronomen:

    se exercere, se movere

d) aktiv:

    corrumpi: verderben   

    frangi: zerbrechen

    conspici: erscheinen

    rumpi: bersten

    vehor: ich fahre   

    calamitate non terremur: das Unglück schreckt uns nicht

    dolore impedior: Schmerz hindert mich   

    precibus tuis non commoveor: deine Bitten rühren mich nicht

    trepidatur: es herrscht Verwirrung

e) Zusatz 1: aktive Verba ersetzen das ungebräuchliche Passiv

    assuefacio - assuefio: gewöhnen

    doceo - disco: lehren

    facio - fio: machen

    patefacio - patefio: öffnen

    perdere - perire: zugrunde richten

    vendere - venire: verkaufen

f) Zusatz 2: aktive Verba mit medialer Bedeutung

    convetere: sich wenden, deflectere: sich abwenden, inclinare: sich neigen, praecipitare: sich stürzen, hereinbrechen, recipere: sich zurückziehen, sistere: sich stellen, stehen

4. fehlendes Passiv: wird ersetzt durch

    admirationem habere, admirationi esse: bewundert werden

    agitari: verfolgt werden

    imitatione exprimi: nachgeahmt werden

    invidiae esse: beneidet werden

    odio esse alicui, odio affici: von jemandem gehasst werden

    oblivione obrui: vergessen werden

    peti: angegriffen werden

    promitti: versprochen werden

    usui esse, in usu esse, usurpari, adhiberi: gebraucht, benutzt werden

 


HOME  Home     GRAMMATIK  Grammatik