Home   Grammatik   Links   Metrik   Realien   Schriftsteller


 

Horaz, Oden IV, 7

 

Vergänglichkeit

 

 Diffugere nives, redeunt iam gramina campis 1

      arboribusque2 comae;3

 mutat terra vices4 et decrescentia5 ripas

      flumina praetereunt; 1

 

Gratia6 cum Nymphis geminisque sororibus audet

      ducere nuda choros. 1

 Inmortalia7 ne speres, monet annus et8 almum

      quae rapit hora diem! 1

 

 Frigora mitescunt Zephyris, ver proterit9 aestas

      interitura, simul10

pomifer autumnus fruges effuderit, et mox 1

      bruma recurrit iners. 1

 

 Damna11 tamen celeres reparant caelestia lunae:

      nos ubi decidimus,12

 quo pater Aeneas, quo dives Tullus et Ancus13 ,

     pulvis et umbra sumus. 1

 

 Quis scit, an adiciant hodiernae14 crastina15 summae

     tempora di superi? 1

 Cuncta manus avidas fugient heredis, amico16

     quae dederis animo. 1

 

CumXsemel occideris et de te splendida Minos 1

     fecerit arbitria,17

 non, Torquate, genus, non te facundia, non te 1

     restituet18 pietas.

 

 infernisXneque enim tenebris Diana19 pudicum

    liberat Hippolytum,20

 nec Lethaea21 valet Theseus abrumpere caro

     vincula Pirithoo.22


1 Dativ der Richtung = in campos; 2 Dativ der Richtung = in arbores; 3 comae, arum: das Laub; 4 vices mutare: ein anderes Aussehen annehmen; 5 decrescere: abschwellen; 6 3 Grazien (Anmut, Liebreiz und Frohsinn: Aglaia, Euphrosyne, Thalia); 7 immortalia, ium: ewiges Glück; 8 stelle: hora, quae almum (almus 3: belebend) diem rapit (rapere: dahinraffen); 9 protero 3, is, trivi, tritus: vertreiben; 10 = sobald; 11 damna caelestia reparare: ihr Abnehmen am Himmel ersetzen; 12 decido, is, ere, cidi: hinabsinken; 13 erg. deciderunt; 14 hodierna summa: das Heute; 15 crastina tempora: das Morgen 16 amicus animus: das liebe Herz = dem eigenen Ich (dare: gönnen); 17 splendida arbitria: seinen berühmten Richterspruch; 18 restituo, is, ere, ui: ins Leben zurückrufen; 19 Diana: Göttin der Jagd, Schutzherrin des Hippolytus; 20 Hippolytus: Sohn des Theseus, wies die Liebe seiner Stiefmutter Phaidra zurück und wurde von ihr der Vergewaltigung beschuldigt und bestraft; 21 Lethe: Unterweltsfluss des Vergessens; 22 Pirithous: Peirithous, König der Lapithen, wollte mit Theseus Persephone aus der Unterwelt befreien, beide wurden dort jedoch an einen Felsen geschmiedet.

 

Betonung

 

Übersetzung

Verschwunden sind die Schneemassen, schon kehren die Gräser auf die Felder und das Laub auf die Bäume zurück; die Erde ändert ihr Aussehen und die zurückgehenden Flüsse gleiten an den Ufern vorbei; die Grazie mit den Nymphen und ihre beiden Schwestern wagt es, nackt die Reigen anzuführen. Hoffe nicht auf ewiges Glück, es warnt der Lauf des Jahres und die Stunde, die den freundlichen Tag dahinrafft. Die Fröste lassen durch die Westwinde nach, den Frühling besiegt den Sommer, der selbst zugrunde gehen wird, sobald der Obst tragende Herbst die Früchte ausschüttet und bald kehrt der starre Winter wieder. Ihr Schwinden am Himmel machen die schnellen Wechsel des Mondes wieder gut: Sobald wir aber in die Unterwelt hinabgesunken sind, wohin der Vater Aeneas, wohin der reiche Tullus und Ancus (hinabgesunken sind), sind wir Staub und Schatten.

Wer weiß, ob die Götter dem Heute ein Morgen hinzufügen? Alles wird den gierigen Händen deines Erben entgehen, was du deinem lieben Ich gegeben hast. Wenn du einmal gestorben bist und Minos über dich seinen berühmten Richterspruch gefällt hat, dann wird ich, Torquatus, weder dein Adel, noch deine Redegewandtheit noch dein pflichtbewusstes Verhalten ins Leben zurückrufen. Weder Diana befreit den keuschen Hippolytus aus der unterirdischen Finsternis, noch vermag Theseus die letheischen Fesseln dem teuren Pirithous sprengen.

 


HOME  Home      LATEIN  Schriftsteller