Home   Grammatik   Links   Metrik   Realien   Schriftsteller


 

Ovid, Metamorphosen I 253 f.

 

Die Sintflut

 

Iamque erat in totas sparsurus1 fulmina2 terras;

sed timuit, ne forte3 sacer tot ab ignibus aether

conciperet4 flammas longusque ardesceret axis:5

esse5quoque in fatis reminiscitur adfore tempus,

quo5 mare, quo tellus correptaque regia caeli

ardeat et mundi5 moles operosa laboret.

poena5 placet diversa, genus mortale sub undis

perdere6 et  ex omni nimbos7 demittere caelo.

emittitque Notum.8 madidis9 Notus evolat alis,

utque manu late pendentia nubila10 pressit,11

fit fragor:12 hinc13 densi funduntur14 ab aethere nimbi;7

nat15 lupus inter oves,16 fulvos17 vehit unda leones,

iamque5 mare et tellus nullum discrimen habebant:

pulsabantque novi montana18 cacumina fluctus.19

maxima5 pars unda rapitur; quibus unda pepercit,

illos longa domant inopi20 ieiunia21 victu.

 

1 spargo 3, sparsi, sus: schleudern; Subjekt ist Jupiter 2 fulmen,inis n: Blitz; 3 forte: möglicherweise; flammas concipere: Feuer fangen; 5 axis ardescit: die Himmelsachse gerät in Brand (axis, axis m.); 6 perdo 3, didi, ditus: vernichten; 7 nimbus, i: Wolkenbruch; 8 Notus, i: Südwind (=Regenwind); 9 madidus 3: naß, feucht; 10 nubila,um = nimbi; 11 premo 3, pressi, ssus: drücken, pressen; 12 fragor,oris: Krachen; 13 hinc = deinde; 14 fundi: sich ergießen; 15 no, nas, nare: schwimmen; 16 ovis, is: Schaf; 17 fulvus 3: gelb; 18  montanum cacumen: Berggipfel ; 19 fluctus,us: Flut; 20 inopi victu: durch den Mangel an Nahrung; 21 ieiunia, orum: Hunger.

 

Übersetzungshilfen

BEGINNEN SIE IMMER BEIM VERB !!!               BEGINNEN SIE IMMER BEIM VERB !!!               BEGINNEN SIE IMMER BEIM VERB !!!

sparsurus erat: 3.P.Sg.m. Umschreibendes Futur von spargo: er (=Jupiter) wollte schleudern

    wen oder was?: fulmina: Akk.Pl.n.: Blitze

    wohin?: in totas terras: auf alle Länder

timuit: 3.P.Sg.Perf.akt.: er fürchtete - timeo, ne: ich fürchte, dass (Sonderform der Begehrsätze)

conciperet: 3.P.Sg.Konj.Imperf.akt. (abhängig von ne): er, sie, es fange - flammas concipere: Feuer fangen

    wer oder was?: sacer aether: der heilige Himmel

    wovon, wodurch?: tot ab ignibus: Abl.Pl.m.: von so vielen Blitzen

ardesceret 3.P.Sg.Konj.Imperf.akt.(abhängig von ne): er, sie, es er, sie, es gerate in Brand

    wer oder was?: longus axis: Nom.Sg.m.: die lange Himmelsachse

reminiscitur: 3.P.Sg.Praes.: er erinnert sich, dass + AcI - esse

esse: Inf.Praes. abhg. von reminiscitur: in fatis esse: dass vom Schicksal bestimmt ist + AcI - tempus adfore

    tempus: Akk.Sg.n. (Subjektsakkusativ)

    adfore = adfuturum esse: Inf.Futur: dass die Zeit kommen werde

ardeat: 3.P.Sg.Konj.Praes.akt. (Im AcI stehen die NS im Konjunktiv nach der Zeitenfolge): er, sie, es brennt

    wer oder was?: mare, tellus, correpta regia

    mare: Nom.Sg.n.: das Meer

    tellus: Nom.Sg.f.: die Erde

    correptaque (ignibus) regia: Nom.Sg.f.: die von den Flammen ergriffene Himmelsburg

    wann?: quo: Abl.Sg.n.: bezogen auf tempus: in der

laboret: 3.P.Sg.Konj.Praes.akt. (Im AcI stehen die NS im Konjunktiv nach der Zeitenfolge): er, sie, es gerät in Not

    wer oder was?: moles operosa: Nom.Sg.f.: der kunstvolle Bau

    wessen?: mundi: Gen.Sg.m.: der Welt 

placet: 3.P.Sg.Praes.: er, sie, es gefällt

    wer oder was?: poena diversa: Nom.Sg.f.: die entgegengesetzte Strafe

    was gefällt?: perdere: Inf.Praes.akt.: zu vernichten

    wen oder was?: genus mortale: Akk.Sg.n.: das Menschengeschlecht

    wo?: sub undis: unter den Wogen

demittere: Inf.Praes.akt.: herabzuschicken

    wen oder was?: nimbos: Akk.Pl.m.: Wolken(brüche)

    woher?: ex omni caelo: Abl.Sg.n.: vom ganzen Himmel

emittit: 3.P.Sg.Praes.akt.: er schickt aus

    wen oder was?: Notum: Akk.Sg.m.: den Notus (= Regenwind)

evolat: 3.P.Sg.Praes.: er fliegt heraus (aus den Höhlen des Aeolus)

    wer oder was?: Notus

    womit?: madidis alis: Abl.Pl.f.: mit feuchten Flügeln

pressit: 3.P.Sg.Perf.akt.: er presste zusammen - abhg. von ut + Indik.: sowie, sobald (Konstr. wie bei postquam)

    wen oder was?: pendentia nubila: Akk.Pl.n. die herabhängenden Wolken (pendentia: Part.Praes. von pendeo 2)

    late: Adverb (von latus) - zu pendentia: (die) weithin (hängenden Wolken)

    womit?: manu: Abl.Sg.f.: mit der Hand

fit: 3.P.Sg.Praes. : er, sie, es entsteht

    wer oder was?: fragor: Nom.Sg.m.: ein Krachen

funduntur: 3.P.Pl.Praes.pass. refl.med.: sie ergießen sich

    wer oder was?: densi nimbi: Nom.Pl.m.: dichte Wolken(brüche)

    wann?: hinc: hierauf

nat: 3.P.Sg.Praes.akt. von no: er, sie, es schwimmt

    wer oder was?: lupus: Nom.Sg.m.: der Wolf

    wo?: inter oves: Akk.Pl.m.: zwischen den Schafen

vehit: 3.P.Sg.Praes. er, sie, es trägt, führt

    wer oder was?: unda: Nom.Sg.f.: die Woge

    wen oder was?: fulvos leones: Akk.Pl.m.: die gelben Löwen

habebant: 3.P.Pl.Imperf.: sie hatten - (iamque: und schon)

    wer oder was?: mare + tellus: Meer und Erde

    wen oder was?: nullum discrimen: Akk.Sg.n.: keinen Unterschied

pulsabant: 3.P.Pl.Imperf.: sie schlugen

    wer oder was?: novi fluctus: Nom.Pl.m.: neue Fluten, die Brandung

    an wen oder was?: montana cacumina: Akk.Pl.n.: die Berggipfel

rapitur: 3.P.Sg.Praes.pass.: er, sie, es wird hinweggerafft

    wer oder was?: maxima pars: Nom.Sg.f.: der größte Teil (der Menschheit)

    wovon?: unda: Abl.Sg.f.: von der Woge - Versmaß: undá - Ablativ!

pepercit: 3.P.Sg.Perf.akt. von parco + Dat.: er, sie, es schonte, gewährte Schonung - intransitives Verb + Dativ!

    wer oder was?: unda: Nom.Sg.f.: die Woge - Versmaß: únda - Nominativ!

    wem=wen oder was:? quibus: Dat.Pl.: denen die Woge Schonung gewährte = die die Woge verschonte

domant: 3.P.Pl.Praes.akt.: sie bezwingen

    wer oder was?: longa ieiunia: lange Hungersnot (das lat. Neutrum Pl. wird im D. meist im Sg. wiedergegeben)

    wen oder was?: illos: jene

    wodurch?: inopi victu: durch den Mangel an Nahrung

 

Übersetzung

Schon wollte Jupiter Blitze auf alle Länder schleudern: Aber er fürchtete, dass möglicherweise der heilige Himmel von so vielen Blitzen Feuer fange und die lange Himmelsachse in Brand gerate. Er erinnert sich auch, dass es vom Schicksal bestimmt sei, dass die Zeit kommen werde, in der das Meer, die Erde und die Himmelsburg von den Flammen ergriffen werde und brenne und der kunstvolle Bau der Welt in Not gerate.

Es gefällt ihm die entgegengesetzte Strafe: das Menschengeschlecht unter den Wogen zu vernichten und vom ganzen Himmel Regenwolken herabzuschicken. Und er schickt den Notus aus. Notus fliegt mit feuchten Flügeln heraus. Und sobald er mit der Hand die weithin herabhängenden Wolken zusammenpresste, entsteht ein Krachen; hierauf ergießen sich dichte Wolkenbrüche vom Himmel. Es schwimmt der Wolf zwischen den Schafen und die Welle trägt die gelben Löwen, schon gab es zwischen Meer und Erde keinen Unterschied: und neue Fluten umbrandeten die Berggipfel. Der größte Teil der Menschen wird von der Woge hinweggerafft; und die, die Woge verschonte, bezwingt lange Hungersnot durch seinen Mangel an Nahrung.

 

Versmaß

 


 

HOME  Home      LATEIN  Schriftsteller